Dramatische Zahlen

VonRalf

Mai 14, 2020

Bis zum heutigen Tag wurden im Wetteraukreis aus 417 Gärten von insgesamt 614 Personen mehr als 12.400 Vögel gezählt und an den NABU gemeldet.

Gerade die Anzahl der Blaumeise hat einen drastischen Rückkang von rund -42% im Kreisgebiet zu verzeichnen. Und auch die Kohlmeise wurde um 23% weniger von den Vogelfreunden im Vergleich zum Vorjahr gezählt.

Eine direkte Auswirkung auf das bereits angesprochene Meisensterben ist laut Bundesverband hier gegeben.

Der Trend insgesamt zeigt in dramatischer Weise einen deutlichen Rückgang an, der sich auch schon 2019 gezeigt hat. Verlierer sind bundesweit neben Blaumeise, auch der Star und der Grünfink.

Das aktuelle Ergebnis kann sich noch ändern, da bis zum 18. Mai noch Ergebnisse der Aktion nachgemeldet werden können.
Zum Meldeformular

Wie es im Wetteraukreis um die Vögel bestellt ist kann dieser Tabelle entnommen werden.