Katja hat sich wieder was einfallen lassen und eine Anleitung für einen Flaschengarten in der WhatsApp Gruppe der NAJU gepostet. Ich finde die Idee und Umsetzung so toll, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte.

Heute möchte ich euch zeigen wie man einen Flaschengarten baut. Zuerst braucht ihr eine Flasche und füllt 1 bis 2 cm groben Kies ein.

Als nächstes kommt eine Schicht mit 1 bis 2 cm feinem Kies oder Sand. Das trennt die Erde von der groben Drainage.

Als nächstes folgen 2 bis 4 cm feine Erde. Am besten geht es mit Blumenerde.

Jetzt braucht ihr Pflanzen. Es funktionieren sehr viele Zimmerpflanzen, aber auch Moose sehen richtig toll aus. Sehr gut sind Pflanzen mit kleinen Blättern.

Mit Pinzette, Holzstäbchen oder anderen Hilfsmitteln setzt ihr die Pflanzenableger vorsichtig in die Erde. Anschließend kann man mit etwas Watte an einem Holzspieß die Wände etwas putzen.

Dann gebt ihr etwas Wasser in die Flasche und verschließt sie fest. Fertig ist der Falschengarten.

Der Flaschengarten sollte hell stehen, aber nicht in der direkten Sonne.
Etwas Wasser sollte sich an den Wänden absetzen.
Wenn das nicht passiert gebt etwas Wasser nach.
Wenn alles passt, kommt der Garten lange Zeit ganz ohne Pflege und ohne gießen aus.

Auch so kann es aussehen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch dicht schließende Gläser mit weiterem Hals können bepflanzt werden.