Am gestrigen Samstag war unsere sehr aktive Jugendgruppe wieder mal für die Natur unterwegs. Ursprünglich sollten Nistkästen auf dem Gelände überprüft werden. Doch der aufgeweichte Boden und der dadurch unsichere Stand der Leiter war ein zu großes Risiko für die alle Beteiligten.

Also hat man sich kurzerhand entschlossen Nisthilfen für die Insektenhotels anzufertigen. Viele Akkuschrauber und einige Handbohrer waren dafür im Einsatz, um Löcher in die Holzscheite zu bohren. Doch die kalte Witterung hat allerdings auch dafür gesorgt, dass die Akkus schneller leer waren. Nur die Handbohrer konnten dann noch eingesetzt werden.

Zwischendurch wurde immer wieder mal eine kleine Pause im Vereinsheim eingelegt, um die kalten Finger aufzuwärmen, etwas zu essen oder auch was warmes zu trinken. Auch konnten sich die Kids vom anstrengenden Löcherbohren etwas erholen, indem sie mit Ferngläsern alles auf und in der Nähe des geländes beobachten konnten. Nach 3 Stunden und der üblichen Abschlußrunde im grünen Klassenzimmer war dann auch schon das Treffen der Jugendgruppe zu Ende.

Am 15. Februar, so ist es geplant, heißt es dann keine Angst vor Reptilien zu haben. Unsere Expertin für Reptilien aller Art Katja erklärt und zeigt alles wissenswerte über diese faszinierenden, nicht nur in unserer Heimat lebendende Tiere wie folgende Schlange:

Cookie muss zugelassen/eingeschaltet werden!