Auf den Punkt gebracht

Auf den Punkt gebracht

Uns ist zugetragen worden, dass sich einige Personen darüber beschweren, dass wir in diesem Jahr so wenige Veranstaltungen und Vorträge im Programm haben.

Wie viele wissen sind wir seit längerem dabei aus dem Vereinsheim und dem 2ha großen Gelände ein für die Bevölkerung für alle Altersgruppen geeignetes und zudem attraktives Info- und Mitmachzentrum aufzubauen. Für einen Verein mit ausschließlich ehrenamtlich tätigen und aktiven Mitglieder eine nicht leichte Aufgabe.

Von der Idee, über ein Konzept, viel Überzeugungsarbeit, der Zusammenarbeit mit der Stadt Ortenberg als Antragsteller der LEADER Förderung, regelmäßigen Meetings sowohl vereinsintern als auch mit der Stadt hat eine kleine Gruppe aktiver Vereinsmitglieder bisher hervorragendes geleistet. Es sind unzählige ehrenamtliche Arbeitsstunden in das Projekt geflossen und es werden auch in Zukunft noch sehr viele Stunden dazu kommen.

Diejenigen, die hier für die Allgemeinheit ihre Freizeit für das entstehenden Info- und Mitmachzentrum einsetzen, sind auch diejenigen, welche  Veranstaltungen organisieren, durchführen oder betreuen. Es ist ja nicht so, dass ausschließlich bezahlte Handwerker an dem Projekt arbeiten. Es ist auch sehr viel an Eigenleistungen durch den Verein zu erbringen.  Und ganz wichtig: Wir müssen vorgegebene Termine für das LEADER-Projekt einhalten. Über all das wird hier auf der Seite des NABU Ortenberg offen berichtet und auch in den sozialen Medien darüber informiert.

Das jetzt einige wenige meinen wir würden zu wenige Veranstaltungen machen, nehmen wir zur Kenntnis, können daran im Moment aber nichts ändern. Wir arbeiten teilweise gegen die Zeit, setzen kurzfristig Arbeitseinsätze an und sind mit unseren Kräften fast am Limit. Da sollte man etwas Verständnis aufbringen können, dass wir zusätzliche Belastungen durch Veranstaltungen so gering wie möglich zu halten.

Gerne laden wir unsere Kritiker ein sich mit uns an einen Tisch zu setzen und sich aktiv an der Gestaltung des Vereinslebens in ihrer Freizeit zu beteiligen. Dazu gehört auch das Organisieren und die Betreuung/Durchführung von Veranstaltungen und Vorträgen zu dem uns momentan einfach die Zeit fehlt.

Für eine kleine, aktive Gruppe von rund 15 Personen geschrieben, die sich auch für unsere Kritiker ins Zeug legen, der Allgemeinheit ein Info- und Mitmachzentrum bieten zu können, in dem es dann auch reichlich Veranstaltungen geben wird.

Ralf-Peter Pfaffenbach
2. Vorsitzender

 

 

Zum Seitenanfang