DSGVO – Die Datenschutzgrundverordnung

DSGVO – Die Datenschutzgrundverordnung

DSGVO – Die Datenschutzgrundverordnung

Am 25.5.2018 ist die Frist zur Umsetzung der EU-DSGVO abgelaufen. Und auch der NABU Ortenberg stand und steht in der Pflicht dieses Gesetz umzusetzen. Eine Aufgabe, die viele Stunden an Recherchen und vor allem sehr viel Arbeit bedeutet hat.

Dabei ist zu beachten, dass die DSGVO nicht nationales Recht ersetzt, sondern ergänzt.

Was bedeutet das für unsere Mitglieder, für die Besucher dieser Homepage?

Grundlegend hat sich für diesen Personenkreis nichts geändert, was den Datenschutz betrifft. Auch vor der Einführung der DSGVO waren die Daten schon sicher. Übermittelte Kontaktdaten wurden ebenso vertraulich behandelt und nur für den Zweck der Kommunikation verwendet, wie auch die Mitgliederlisten oder der Hinweis auf die Verwendung von Cookies.

Die Umsetzung der DSGVO ergänzt jetzt den bisherigen Datenschutz und stellt dar, was mit den uns vorliegenden oder übermittelten Daten passiert. Außerdem ist das Recht auf Datenauskunft, Einschränkung der Datenverwendung und dem Recht auf vergessen werden, also der Datenlöschung erweitert worden.

Unsere gemäß DSGVO umgesetzte Datenschutzbestimmung kann hier nachgelesen werden.  

Wie in all den Jahren zuvor auch gehen wir mit allen Daten verantwortungsbewusst und nach den vorgegebenen rechtlichen Bestimmungen um.

Zum Seitenanfang