Heute ging es ins Grüne. 13 Kinder haben sich gemeinsam mit der Kräuterexpertin Beate Schubert und den Betreuern auf die Suche nach Kräutern gemacht. Und fündig geworden sind sie allemal: Johanniskraut, Breit- und Spitzwegerich, Schafsgarbe, Pfefferminze, Brennnessel, Gänsefingerkraut, Giersch, Beifuss und Gundermann wurden in der Nähe des Vereinsheims gefunden.

Und zu jedem Kraut wusste Beate etwas zu erzählen. Über ihre Heilwirkung und auch kleine Geschichten zu den einzelnen Kräutern.

So wurde einiges an Kräuter für spätere Verarbeitung zurück ins Vereinsheim getragen und zur Überraschung der Kinder gab es dort selbst gemachte Kräuterlimonade als Erfrischung. Alle waren begeistert wie lecker solch eine Limonade ist. Es muss also nicht immer aromatisiertes Zuckerwasser aus dem Supermarkt sein.

Die gepflückten Kräuter wurden natürlich auch sofort verarbeitet. Zunächst wurde Kräutersalz im Mörser hergestellt. Dieses fand dann auch sofort Verwendung bei der Tomatensauce. Und die wiederum wurde für die Pizza benötigt, die kurz darauf im Ofen verschwand.

Es bleib noch Zeit für die Herstellung von Lippenbalsam. Hierzu wurden Johanniskrautöl, Bienenwachs, Kokosöl und Honig erhitzt, vermengt und abgefüllt.

Dann war die Pizza endlich fertig und konnte mit Genuss verspeist werden. Lecker!

Den Balsam und zusätzlich ein Tütchen Kräutersalz durften die Kinder mit nach Hause nehmen.

Eine lehrreiche Veranstaltung aber auch ein schöner Ausflug ging somit zu Ende und es bleibt zu hoffen, dass ein wenig von der Kräuterwanderung im Gedächtnis der Kinder bleib und sie zu schätzen gelernt haben was die Natur uns alles Gutes zu bieten hat.

Eine Bitte noch an die Kinder: Wenn ihr demnächst auf eigene Faust Kräuter sucht, dann bitte seid vorsichtig und fragt im Zweifelsfall nach, ob es sich hierbei auch um essbare Kräuter handelt. Ansonsten lasst die Pflanze lieber stehen.

Danke an Beate Schubert für den äußerst interessanten Einblick in die Welt der Kräuter.