Am Sonntag, den 20. März fand ein hochinteressanter Fotokurs zum Thema „Naturfotografie“ im NABU-Haus an den Salzwiesen statt. Axel Gaube, ein professioneller Fotograf mit Fotostudio in Frankfurt, leitete den Kurs. 9 Teilnehmer lauschten über 4 Stunden den Erklärungen des Profis. Eine super Sache mit sehr vielen interessanten Informationen und Tipps. Absolut professionell, schön verpackt und erklärt. Gut verständlich, wenn man schon ein wenig Ahnung von der Thematik hatte, nett und herzlich rüber gebracht. Anschauliches edles Gerät und schöne Beispielbilder sowie Lektüre hatte Axel Gaube im Gepäck.  Ein unterhaltsamer Nachmittag!

Brennweite, Belichtungszeit, Empfindlichkeit, Pixel, jpg, Zoom, Teleobjektiv, Lichtstärke, Blitz, Makro, Weitwinkel, Vollformat, Sensor und viele Begriffe mehr wurden anschaulich erklärt. Da rauchte schon gar manchem der Kopf. Alle Teilnehmer(innen)  hatten ihre Fotoapparate mitgebracht. Leider war aber trübes Wetter und so wurde der eigentlich geplante Spaziergang mit Fotoübungen auf das nächste Mal verschoben. Daher blieb genügend Zeit, um das Thema „Fotogestaltung“ auch noch ausgiebig zu beleuchten. Axel Gaube zeigte z.B., wie der Begriff „Goldener Schnitt“ zu verstehen ist. Hierbei wird das Motiv so in Szene gesetzt, dass es bestimmte psychologische Wirkungen beim Betrachter auslösen kann, eine spannende Sache. 

Am Ende waren sich alle einig, alle Teilnehmer würden gerne einen Folgekurs belegen, um das Gelernte weiter zu vertiefen und durch Übungen zu untermauern. Hierzu wird der NABU mit Axel Gaube sprechen und hoffentlich bald den nächsten Fotokurs anbieten können.