Willkommen Wolf

Willkommen Wolf

Willkommen Wolf

© CC BY-SA 3.0 – Author: Hok – via wikicommons
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Canis_lupus_lupus_prague_zoo.jpg

Am 14.März hielt der NABU Wolfsbotschafter Alexander Gebhardt im Haus an den Salzwiesen einen Vortrag zum Thema „Willkommen Wolf“. Mit dem Vortrag wurde eine atemberaubende Ausstellung über Wölfe in unserem Vereinsheim eröffnet. Sie konnte über den 14. März hinaus am 15. und 16. März bestaunt werden.

Es gibt sie wieder: frei lebende Wölfe in Deutschland. 1998 wurden auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz in Sachsen zwei, im Jahr 2000 sogar sechs Wölfe – Eltern und Jungtiere – von Revierförstern beobachtet. Seitdem zogen die beiden Elterntiere jedes Jahr Welpen auf. Die Reaktionen auf die Rückkehr der Wölfe ins östliche Deutschland sind überwiegend positiv. Gelegentlich begegnet man den Wölfen aber auch mit Vorbehalten und Sorgen; denn wir Menschen in Deutschland – auch als Naturschützer – müssen erst wieder lernen, mit dem Wolf in unserer Nachbarschaft zu leben.

Die Ausstellung informierte über Biologie und Lebensweise eines seit mehr als zehn Jahren wieder in Deutschland heimisch gewordenen Tieres, das vor 150 Jahren ausgerottet wurde. Die Schautafeln sollten dazu beitragen, Informationsdefizite und Vorurteile gegenüber dem Wolf abzubauen und die Bereitschaft zu fördern, seinen Lebensraum zu schützen.

Unser Ziel ist es, die Bevölkerung für einen bewussten Umgang mit den lange vertriebenen Rückkehrern zu sensibilisieren und die Wölfe nicht als Feind oder Konkurrent, sondern als Bereicherung und als ein Anzeichen für funktionierende Naturräume zu verstehen. Der Wolf ist weder als mythisches Überwesen zu verherrlichen noch als alles bedrohende Bestie zu verteufeln. Er ist ein Beutegreifer, dem sein Platz in unserer freien Natur wieder zugestanden werden kann.